Firmenversicherung – worauf sollte man achten?

Firmenversicherung Die Unternehmensversicherung schützt Unternehmen vor Verlusten, die durch Ereignisse verursacht werden, die im normalen Geschäftsverlauf auftreten können. Es gibt viele Arten von Versicherungen für Unternehmen, einschließlich Sach-, Haftpflicht- und Mitarbeiterrisikoversicherungen. Unternehmen bewerten ihren Versicherungsbedarf anhand des potenziellen Risikos, das je nach Art des Umfelds, in dem das Unternehmen tätig ist, variieren kann. Unternehmensversicherung ist besonders wichtig für Kleinunternehmer. In diesem Fall können sie bei unkontrolliertem externen Handeln ein höheres persönliches finanzielles Risiko aufweisen. Wenn der Geschäftsinhaber nicht der Ansicht ist, dass er das Geschäftsrisiko und dessen Deckungsbedarf effektiv einschätzen kann, sollte er mit einem seriösen, erfahrenen und lizenzierten Versicherungsmakler zusammenarbeiten. Unternehmensversicherung: Berufshaftpflichtversicherung Die Berufshaftpflichtversicherung deckt Ansprüche ab, die auf Fahrlässigkeit aufgrund von Fehlern oder Nichterbringung der Dienstleistung beruhen. Es gibt keine allgemeine Haftpflichtversicherung. Jede Branche hat ihre eigenen Probleme, die angegangen werden müssen. Anders sieht es beispielsweise bei einem Automechaniker und einem Anwalt oder Arzt aus.

Firmenversicherung: Immobilienversicherung Die Sachversicherung deckt Ausrüstung, Inventar und Mobiliar bei Feuer, Sturm oder Diebstahl ab. Allerdings werden Massenvernichtungsereignisse wie Überschwemmungen und Erdbeben häufig nicht erfasst. Wenn diese Probleme in Ihrer Region auftreten können, benötigen Sie eine separate Richtlinie. Lesen Sie die Versicherungsbedingungen sorgfältig durch. Unternehmensversicherung: Produkthaftung Wenn Ihr Unternehmen Produkte zum Verkauf herstellt, ist die Produkthaftungsversicherung sehr wichtig. Jedes Unternehmen kann wegen Schäden, die durch seine Produkte verursacht werden, in einem Rechtsstreit auftreten. Die Produkthaftpflichtversicherung schützt das Unternehmen in solchen Fällen. Firmenversicherung: Kfz-Versicherung Alle für geschäftliche Zwecke genutzten Fahrzeuge sollten voll versichert sein. Unternehmen sollten sich zumindest gegen Schäden durch Dritte versichern, eine Vollversicherung deckt jedoch auch einen Autounfall ab. Wenn Mitarbeiter ihre eigenen Autos für geschäftliche Zwecke nutzen, sind sie im Falle eines Unfalls durch eine eigene Personenversicherung versichert. Eine der Hauptausnahmen ist, wenn eine Person Waren oder Dienstleistungen gegen eine Gebühr anbietet, d. H. Als Kurier oder Lieferant arbeitet. In diesem Fall müssen Sie über eine ausreichende Betriebsversicherung verfügen. Bauunternehmensversicherung : für Betriebsunterbrechungen Diese Art der Versicherung eignet sich besonders für Unternehmen, die einen physischen Standort benötigen, wie z. B. Einzelhandelsgeschäfte. Die Betriebsunterbrechungsversicherung entschädigt das Unternehmen für entgangenen Gewinn bei Ereignissen, die zu Betriebsstörungen führen.

Firmenversicherung: gegen Diebstahl Ein sehr wichtiges Element in vielen „Firmenversicherungs“ -Paketen ist auch die Sicherung Ihres Eigentums gegen Einbruch und Raub. Dann deckt der Schutz den Verlust, die Zerstörung oder die Beschädigung von Eigentum ab. Es sind nicht nur die Kosten für die gestohlenen Gegenstände selbst, sondern auch die Reparatur des Gebäudes (zum Beispiel Wände, Alarmgeräte). Zusätzlich zu dieser Art von Versicherung kann häufig ein regelmäßiger Diebstahl hinzugefügt werden, wenn der Schutz die äußeren Elemente des Gebäudes abdeckt. Unternehmensversicherung: elektronische Geräte Einige Unternehmen verwenden teure und fortschrittliche elektronische Geräte, die die Grundlage ihres Betriebs bilden. Um sich vor dem Risiko des Verlusts Ihrer Arbeitsgeräte zu schützen, lohnt es sich, eine Versicherung für elektronische Geräte zu wählen, die eine ganze Reihe von Risiken abdeckt, z. B. Zerstörung, Beschädigung oder Verlust. Wichtig ist, dass eine solche Versicherung auch Datenträger mit den darin enthaltenen Informationen und Software umfassen kann. Unternehmensversicherung: NNW Ein Unternehmer, der Arbeitnehmer beschäftigt, sollte sich auch um deren Interessen kümmern. Zu diesem Zweck kann die Versicherung des Unternehmens auch die Folgen von Unfällen abdecken, an denen der Versicherte und seine Mitarbeiter beteiligt sind. Jede Versicherungsgesellschaft hat diesbezüglich ihre eigenen Bedingungen. Meistens werden jedoch dauerhafte Gesundheitsschäden, Todesfälle, vorübergehende Arbeitsunfähigkeit sowie Entschädigungen für Krankenhausaufenthalte gedeckt. Die meisten großen Versicherungsunternehmen bieten Firmenversicherungen an. Es wird oft als „Business“ bezeichnet und ist in vielen Paketen in unterschiedlichem Umfang erhältlich. In diesem Fall muss der Versicherungsumfang eng an das Unternehmensprofil angepasst werden. Ein niedergelassener Arzt ist bei etwas anderem versichert, eine Produktionsstätte bei einem anderen und ein Lebensmittelgeschäft bei etwas anderem. Um Ihr Unternehmen (und oft auch die einzige Einnahmequelle) zu schützen, lohnt es sich jedoch, sich für das Versicherungsangebot des Unternehmens zu interessieren.

Englisch Polnisch